Misogi Pro – Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Unterricht erfordert eine gute körperliche Allgemeinverfassung. Falls hierüber Zweifel bestehen, ist ein Arzt zu befragen. Die Schule ist unaufgefordert auf bestehende gesundheitliche Risiken und Krankheiten hinzuweisen.

Die Teilnahme erfolgt grundsätzlich auf eigenes Risiko. Dem Teilnehmer ist bekannt, dass Boxen ein Vollkontakt-Kampfsport ist, mit dem ein gesundheitliches Risiko verbunden sein kann. Die Schule haftet für Gesundheitsschäden nur, wenn ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorwerfbar ist.

Vereinbarte Termine und Zeiten sind verbindlich, späteres Erscheinen verlängert die Endzeit nicht. Ein vereinbarter Termin kann bis zu 24 Stunden vorher kostenfrei abgesagt werden, bei einer kurzfristigeren Absage wird der Termin voll berechnet.

Die vereinbarte Uhrzeit bezieht sich jeweils auf den Trainingsbeginn, d.h. Kunden können jeweils ab 15 Minuten vor dem vereinbarten Termin in die Räumlichkeiten von Misogi Pro. Sollte ein Kunde nicht zum vereinbarten Trainingsbeginn bereit zum Training sein, verlängert sich die vereinbarte Trainingszeit jedoch nicht.

Die Schule übernimmt außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit keine Haftung für Kleidung, Wertgegenstände, Geld etc. ebenso wie für Schäden, die durch die Benutzung der Einrichtung entstehen.